Wunderschönes Handwerk - Hilfe für die unteren Kasten Indiens

Indien ist auf der ganzen Welt bekannt für sein Handwerk, das eine Jahrhunderte lange Tradition hat. An Können fehlt es den einzelnen Handwerkern nicht, aber sehr wohl an der Möglichkeit, ihre Waren angemessen zu vermarkten. Verkaufen sie es an den kommerziellen Zwischenhandel, dann bleibt für sie selbst ein zu geringer Verdienst übrig.

 

Unsere Handwerkspartner – oft Vermarktungs- und Beratungsorganisationen mit Fortbildungsangebot – bieten deshalb ihren Gruppen und einzelnen Handwerkern einen Zugang zum Markt zu fairen Konditionen. Sie bilden eine Brücke zwischen den traditionellen Fähigkeiten der Handwerkerinnen und Handwerker und den Ansprüchen und Trends im Ausland. 

Bereits in 1973 leistete eine als Stiftung gegründete NGO mit Sitz in Delhi Entwicklungshilfe. Die Idee, gerade der großen Bevölkerungsschicht der unteren Kasten konkrete Hilfestellung für kleine Handwerksprojekte zu ermöglichen, diese zu stärken und zur Bewusstseinsbildung beizutragen. 

 

Später setzten die Verantwortlichen immer mehr auf den Handel als Mittel zur nachhaltigen Einkommensbeschaffung benachteiligter Bevölkerungsgruppen. Der Faire Handel ist seither eine unverzichtbare Voraussetzung, um nicht von Spendengeldern abhängig zu sein. 

Die Manufaktur dieser Waren ist eine vergleichsweise neue Vermarktungsorganisation, die von einer jungen Frau gegründet wurde, die bereits Erfahrungen im Fairen Handel gesammelt hat. Die Förderung von Frauen ist ihr spezielles Anliegen, denn sie möchte das weitergeben, was sie selbst durch den Fairen Handel erlebt hat – eine grundlegende Veränderung im Leben.

 


RICHTIGE BILDER EINFÜGEN !



Wie der Kauf der Produkte hilft:

  • die unterste Kaste Delhis - als Kooperative, Genossenschaft und Familienbetrieb organisiert - wird gefördert
  • die Stiftung unterstützt die faire Produktion und Verkauf zu marktgerechten Preisen
  • die Stiftung zahlt den Produzenten Preise, die rd. 20% über denen der kommerziellen Zwischenhändler und Exporteure liegen
  • die Produzenten erhalten neben der Vermarktung auch Vorauszahlungen, Kredite, Unterstützung bei der Produktentwicklung, Gesundheitsdienste und Bildungsprogramme
  • außergewöhnliches Design, exzellent gearbeitet, breites Sortiment
  • Training durch die Gründerin in Design und Fair Trade-Kriterien
  • 17 fest Beschäftigte in der Vermarktungs- und Exportorganisation in Delhi, davon acht Frauen
  • Zusammenarbeit mit neun Handwerksgruppen in Rajasthan und Uttar Pradesh
  • Manufaktur in Weberei-Kooperativen, Familienbetrieben und Selbsthilfegruppen
  • Support in der Vermarktung der Produkte (100 % Export)
  • Preisgestaltung auf Basis fairer Löhne in Abstimmung mit den Handwerksgruppen
  • umweltfreundliches Arbeiten:
    • Glasperlen werden aus Altglas hergestellt
    • Keramik wird mit Gas statt Kohle gebrannt
    • Bäume wurden im Umfeld der Produzentengruppen gepflanzt

Der Lieferant oder Hersteller ist Mitglied folgender Organisationen oder hat folgende Siegel oder Auszeichnungen erhalten:

Eine Sache des Vertrauens

Produkte aus diesem Projekt:


Sicher bezahlen.

fair & fine weiterempfehlen.



Zertifizierungen unserer Lieferanten.


Fair & Fine Shopping Club

Danziger Straße 100

D-65191 Wiesbaden

Fon: 0611-5 90 08 20

Fax: 0611-5 90 08 21

Mail: club @ fairandfine.de

Du hast Fragen, Wünsche, Anregungen? Dann kontaktiere uns.
Wir freuen uns, von Dir zu hören oder zu lesen !

Dein fair & fine-Team.