zurück zur vorherigen Seite

Panama-Hut - Fedora weiss

 

Schon Präsidenten trugen ihn - den Panama-Hut. Aus natürlichen Toquilla-Stroh gefertigt, ist er ein leichtes und feines Accessoire oder ein Sonnenschutz:

  • Breite der Krempe: 8 cm
  • Flechtgrad: 2
  • Größen: 56, 58 oder 6ß
  • Farbe: natur

Der nächste Sommer kommt bestimmt!

47,90 €

  • perfekt: noch verfügbar
  • Lieferung in 1 Woche

Panama-Hut - Fedora natur

 

Schon Präsidenten trugen ihn - den Panama-Hut. Aus natürlichen Toquilla-Stroh gefertigt, ist er ein leichtes und feines Accessoire oder ein Sonnenschutz:

  • Breite der Krempe: 8 cm
  • Flechtgrad: 2
  • Größen: 56, 58 oder 6ß
  • Farbe: natur

Der nächste Sommer kommt bestimmt!

47,90 €

  • perfekt: noch verfügbar
  • Lieferung in 1 Woche

Ein Klassiker mit Stil - handgefertigt


 

Den Bauarbeitern am Panamakanal, die der gleißenden Sonne ausgesetzt waren, verkauften ecuadorianische Hutmacher luftige geflochtene Hüte. Als der amerikanische Präsident Theodore Roosevelt den Bau besichtigte, setzte er sich einen solchen Hut auf, wodurch diese Kopfbedeckung weltberühmt wurde. Die Produktion dieser einmalig leichten und feinen Hüte blieb aber das Geheimnis der Hutmachereien an der Küste und im Süden Ecuadors.

 

Heute sind es vor allem Frauen, die dem Hutmacherhandwerk nachgehen. Sie gewinnen das feine Stroh für die Hüte, die Paja Toquilla, aus den Blättern der Toquilla-Palme (Carludovica Palmata). Ihre Blätter werden gekocht und getrocknet und anschließend in immer dünnere Streifen geteilt. Aus diesen Fasern wird dann der Hut geflochten. Je öfter ein Blatt geteilt wird, desto feiner ist die Faser und damit auch die Qualität des Hutes. Sie wird durch den Flechtgrad definiert - je höher der Flechtgrad, desto feiner ist die Hutqualität. Die Hüte stammen von einer Kooperative, in der ca. 20 Personen arbeiten, zum größten Teil Frauen.

 

Jipijapa ist der im Spanischen gebräuchliche Begriff für den "Panama-Hut" der - aus feinem Toquillastroh des Scheibenblumengewächses "Carludovica palmata" - der sog. „Panama-Hut-Pflanze“ - geflochten wird und danach durch Feuchtigkeit, Wärme und Druck seine spezifische Form erhält. Schon seit dem frühen 17ten Jahrhundert werden sie in Ecuador angefertigt, später auch in Ländern wie Mexiko. Doch warum dann "panama hat"? Seinerzeit konnten die schicken Hüte nur via Panama verzollt und in die USA importiert werden und bekamen den Zollstempel "Panama" - der Name war geboren. 


Eine Sache des Vertrauens

Der Lieferant oder Hersteller ist Mitglied folgender Organisationen oder hat für das Produkt folgende Siegel oder Auszeichnungen erhalten:


Das könntest Du auch mögen ...


Sicher bezahlen.

fair & fine weiterempfehlen.



Zertifizierungen unserer Lieferanten.


Fair & Fine Shopping Club

Danziger Straße 100

D-65191 Wiesbaden

Fon: 0611-5 90 08 20

Fax: 0611-5 90 08 21

Mail: club @ fairandfine.de

Du hast Fragen, Wünsche, Anregungen? Dann kontaktiere uns.
Wir freuen uns, von Dir zu hören oder zu lesen !

Dein fair & fine-Team.